Nach Bollerwagen-Diebstahl: Eine Welle der Hilfsbereitschaft

Der offene Brief der Kindertagesstätte Essenrode über die entwendeten Bollerwagen schlug hohe Wellen – zog aber auch eine große Welle an Hilfsbereitschaft nach sich. „Von allen Seiten wurde ich angesprochen und gefragt, ob noch Hilfe benötigt wird – einfach klasse“, sagt Kita-Leiterin Sabine Günther tief beeindruckt.

Am Vatertag wurden die Bollerwagen aus der Garage der Einrichtung entwendet, in der Woche darauf veröffentlichte die Kindertagesstätte einen offenen Brief, in dem sie die „Spitzbuben“ bat, die Wagen wieder zurückzugeben. Das ist bislang leider nicht geschehen, dafür aber viel mehr: Viele Medien veröffentlichten den Brief. So auch Sascha Polzin, Moderator des Radiosenders Radio 38. Er konnte schon am nächsten Tag einen potentiellen Spender präsentieren: Kerstin Krieger-Mokry von der Braunschweiger Filiale der Firma „Jaco-O“ hörte den Aufruf und bot an, kostenlos einen nigelnagelneuen Bollerwagen zur Verfügung zu stellen. „Als ich von dem Fall gehört habe, habe ich sofort gedacht: da müssen wir helfen“, betonte Kerstin Krieger-Mokry bei der spontan anberaumten Spendenübergabe. Die Kinder waren begeistert und bezogen den Wagen sofort in ihr Spiel mit ein.

Aber damit nicht genug: Auch David Barentine von der Flechtorfer Firma ColorBar-Garage und Nicole Maier aus Lehre und spendeten jeweils 100 Euro für die Anschaffung eines zweiten Bollerwagens. „Und auch das Fuhrunternehmen Fahr und Uwe Wurlitzer von der  Braunschweiger Wurstmanufaktur boten sofort ihre Hilfe an“, sagt die Kita-Leiterin begeistert. Die nächsten Ausflüge der Einrichtung, zum Beispiel in den Zoo, seien somit gesichert.

„Es ist beeindruckend, wie gut die Menschen der Gemeinde Lehre in solchen Situationen zusammenstehen und Unterstützung anbieten“, freut sich Andreas Busch, Bürgermeister der Gemeinde Lehre.  Kinder und Erzieherinnen wollen sich nochmal ausdrücklich bei allen Spendern bedanken. jk